peter-lepold.de
Nomen est omen
Primus inter pares

Mitsubishi G4M Hamaki Typ 11 "Betty"...

Tamiya, Maßstab 1:48

Lackiert mit Revell- und Testors Farben. Alterung/Verschmutzung mit Testors- und Revellfarben sowie Pastellkreide. Ätzteile von Eduard, alle MG Läufe von Master Model. Torpedo im Rumpf ist Eigenbau, sowie weitere Eigenbaudetails.










Hier ein Bild vor dem Lackieren. Zuvor wurden die Stellen, an welchen die Lackabplatzer sein sollen, mit Aluminium und Stahl lackiert und poliert. Anschließend mit Klebebandfetzen abgeklebt (diesmal nicht wie sonst üblich mit der "Salzmethode"). Nach dem Lackieren mit grün wurde das Klebeband wieder entfernt und voilà...das Alu und Stahl kam wunderbar zum Vorschein.



Da ich zur Zeit keinen Platz in den Vitrinen habe, muss das Modell zusammen mit dem Komatsu Bulldozer erst mal in einem Karton gelagert werden. Durch Tamiya's ausgeklügeltes Verbindungssystem der Tragflächen zum Rumpf (Stecksystem) kann das grosse Modell jedoch problemlos und platzsparend untergebracht werden.

Artikel im Bereich:

HomeModellbauHandballÜber michImpressumKontaktLinks

www.peter-lepold.de